Hautkrebsvorsorge

Es gibt mehrere Arten von Hautkrebs. Der bekannteste und gefährlichste ist dabei der schwarze Hautkrebs (Malignes Melanom). Zugleich ist dieser Hautkrebs derjenige, mit der höchsten Zunahme in der Bevölkerung. Einer der Gründe dafür ist die erhöhte Sonnenexposition – viele Menschen schützen sich nicht oder nicht ausreichend vor hoher Sonneneinstrahlung. Mit etwa 120.000 Neuerkrankungen pro Jahr bildet Hautkrebs die häufigste Krebserkrankung in Deutschland, hellen Hautkrebs eingeschlossen. Etwa 23% aller Krebserkrankungen stehen in Verbindung mit Hautkrebs.

Die Firma KME bietet Ihnen und ihren MitarbeiterInnen die Möglichkeit die Hautkrebsvorsorge direkt in ihrem Unternehmen durchzuführen. Sie erhalten so einen sehr niederschwelligen Zugang zu fachärztlicher Vorsorge, ohne dabei terminbedingte Ausfälle zu erfahren.

Durch langjährige Erfahrung mit Unternehmen können wir auf zuverlässige Terminplanungstools und eigene Expertise zurückgreifen und so einen minimalinvasiven Ablauf zusichern. Für die MitarbeiterInnen bedeuten die Maßnahmen weniger Planungsaufwand und leichte Integration in den Arbeitsalltag. Dadurch steigt der Wunsch nach kontinuierlicher Vorsorge und in der Folge eine hohe Sicherheit vor Hautkrebs.

Vorsorge ist nur dann effektiv, wenn sie regelmäßig und kompetent durchgeführt wird. Deshalb ist uns Zufriedenheit und Kontinuität sehr wichtig. Wir führen zu diesem Zweck Nachbefragungen durch und bleiben mit freiwilligen Erinnerungen stets mit den MitarbeiterInnen in Kontakt.

Unsere Leistungen bestehen vor allem aus fachärztlicher Begleitung, das heißt sowohl Untersuchung als auch Beratung. Unsere Ärzte arbeiten hierbei mit dem Auflichtmikroskop, womit neben Hautkrebs auch andere Auffälligkeiten der Haut beurteilt werden. Im Anschluß erhalten die MitarbeiterInnen einen Befund, den sie innerhalb unserer digitalen Patientenakte verwalten und sich bei Bedarf ausdrucken können. Das erleichtert außerdem die weitere Behandlung bei niedergelassenen Ärzten und Ärztinnen.
Wir organisieren jede Maßnahme vollumfänglich und verwalten alle Aspekte der Terminvergabe und der Dokumentation. Alle Teilnehmenden werden dabei vorab durch digitale Informationswege in Form von Erklärvideos und Online-Broschüren informiert und können sich bei zusätzlichen Fragen jederzeit mit uns über ein Kontaktformular in Verbindung setzen.

Wir Evaluieren, wenn Sie das möchten.

Zusätzlich zu unseren Statistiken, die anonymisierte Informationen bereithalten, wie beispielsweise die Anzahl der Untersuchungen, Geschlechts- und Altersverteilungen sowie besondere Auffälligkeiten, führen wir auf Wunsch auch weitere Befragungen durch. Natürlich nur nach individueller Einwilligung.

Hiernach sind Auswertungen zu weiteren Arztbesuchen, Untersuchungen im Betrieb neben der Vorsorge und unternehmensspezifische Fragen einpflegbar. Dies bewirkt neben der Statistik auch einen Erinnerungseffekt, der MitarbeiterInnen an vergangene Maßnahmen und an deren Freiwilligkeit erinnert. Durch das Feedback auf die Befragungen und den persönlichen Ausblick für die Teilnehmenden etablieren wir so eine direkte und nachhaltige Betreuung.