OrthoCheck und Trainingsprogramm

Der OrthoCheck ist ein speziell auf die unterschiedlichen Bedürfnisse von ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zugeschnittenes Screening. Die Maßnahme besteht aus einer orthopädischen Untersuchung, bei der der gesamte Bewegungsapparat – von der Halswirbelsäule bis zum Fuß untersucht wird. Daran schließt sich eine dreidimensionale Vermessung des Rückens und der Füße an. Auf Basis dieser Ergebnisse erstellen wir allen Teilnehmenden einen persönlichen Trainingsplan. Hiermit können alle MitarbeiterInnen ohne Hilfsmittel die eigene Rückengesundheit verbessern.

Unterstützung beim Training sowie eine Erfolgskontrolle erhalten die Teilnehmenden durch das von uns zur Verfügung gestelltes Portal der digitalen Patientenakte. 

Unser 3D-Mess-System ermöglicht eine schnelle und kontaktlose Vermessung des Rückens und der Wirbelsäule. Die Untersuchung ist eine vollkommen strahlungsfreie Alternative zum Röntgen. Dabei wird mit Hilfe moderner Videotechnik in weniger als 0,04 Sekunden ein Tiefenbild des Rückens erstellt. Die Teilnehmenden stehen hierbei vor einer Aufnahmeeinrichtung, die aus einer digitalen Videokamera und einem Projektor besteht. Der Projektor wirft parallele Mess-Linien (Lichtlinien) auf die Rückenoberfläche. Die Linien veranschaulichen bereits geringe Verformungen der Wirbelsäule und Asymmetrien der Körperoberfläche. Abweichungen aus dem Körperlot werden deutlich sichtbar. Die MitarbeiterInnen erhalten einen Ausdruck, auf dem alle Auffälligkeiten dokumentiert sind. Falls eine Indikation vorliegt, wird eine weitere Abklärung in einer orthopädischen Fachpraxis empfohlen.

Auf Basis der Daten aus dem Rückenscan, kombiniert mit den Untersuchungsergebnissen wird den Teilnehmenden ein zielgerichtetes Trainingsprogramm empfohlen.
Dafür haben wir ein Programm entwickelt, welches ohne Hilfsmittel und eigenständig in etwa zehn Minuten durchgeführt werden kann. Das Programm zielt dabei auf den Aufbau der Muskulatur ab, die bei der Auswertung schwach ausgeprägt war oder besonders stark beansprucht wurde. 

Den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wird Zugriff auf unser Trainingsportal ermöglich. Dort können sie sich die einzelnen Übungen in Schulungsvideos ansehen und bei Fragen Kontakt zu einem unserer Sportwissenschaftler aufnehmen. Außerdem dokumentieren die Teilnehmenden hier, ob und wie viel sie trainiert haben. Auf Basis dieser Informationen vermitteln wir zielgerichtete und hilfreiche Informationen an die Mitarbeiter und benutzen dafür auf Wunsch verschiedene Kommunikationskanäle wie Mail oder Messenger-Dienste. Sechs Monate nach der Untersuchung erfolgt eine Nachbefragung über die Trainingserfolge. 

Information

Per E-Mail werden die MitarbeiterInnen zunächst über die anstehende Aktion informiert. In einem zweiten Schritt erhalten sie per E-Mail oder zusätzlich postalisch eine Einladung zur Teilnahme. Neben der persönlichen Ansprache enthält das Anschreiben auch weiterführendes Informationsmaterial wie beispielsweise Videotutorials.

Am geplanten Termin kommt unser Team bestehend aus den Ärztinnen und Ärzten zusammen mit MitarbeiterInnen aus dem organisatorischen Bereich zu Ihnen vor Ort und bereitet einen Untersuchungsraum vor. Benötigte medizinische Instrumente bringen wir selbstverständlich mit. Im Anschluss wird ihre Belegschaft in Intervallterminen von uns untersucht.

Unsere Team aus Ärztinnen und Ärzten untersuchen ihre MitarbeiterInnen mit einem speziellen 3D-Mess-System, dass ohne direkten Hautkontakt zu den Teilnehmenden auskommt. Hierbei wird mit einer Projektions- und Darstellungstechnik gearbeitet, die vollkommen ohne beeinträchtigende Strahlung auskommt.  Im Anschluß erhalten die die MitarbeiterInnen einen Ausdruck, auf dem alle Auffälligkeiten dokumentiert sind. Falls eine Indikation vorliegt, wird eine weitere Abklärung in einer orthopädischen Fachpraxis anempfohlen.

 

 

Auf Wunsch und bei Einwilligung befragen wir nach sechs Monaten die Teilnehmenden zu ihren Erfahrungen, den umgesetzten Empfehlungen und wie sich der subjektive Zustand von den Gelenken und Knochen entwickelt hat. Durch die Befragung soll auch die Sensibilisierung zum Thema Muskeltraining und noch einmal aktiviert werden.